Am Wochenende koche ich meistens. Da ich mich innerhalb der Woche hauptsächlich von Brot, Wurst, Käse und Salat ernähre und nur selten mal etwas warmes habe, möchte ich mir am Samstag und Sonntag gerne mal etwas gönnen. Allerdings stehe ich dabei in letzter Zeit immer häufiger vor einem Problem: ich weiß nicht was.

Manchmal geht es ganz einfach, da les ich auf Twitter “Oh, habe gerade Kartoffelsalat gegessen, toll!” und bekomme sofort Lust auf Kartoffelsalat setze das um. Oftmals ist es aber nicht so einfach und das liegt an mehreren Problemen:

Zum Einen kann ich nicht einfach eine Mahlzeit finden indem ich in meinem Kopf eine Liste “Alle Gerichte, die ich kann” durchgehe, da diese nicht existiert. Meistens fallen mir im Supermarkt nur drei Dinge ein, auf die ich gerade keine Lust habe, oder die ich vor ein paar Tagen erst hatte.

Zum Anderen fällt es mir schwer mich zu entscheiden, falls mir tatsächlich doch mal was einfällt. Oftmals passiert es dann, dass ich für zwei Tage fünf Gerichte einplane und am Ende viel zu viel habe um alles zu essen. (Meistens reicht eine Sache für Samstag und Sonntag)

Ich finde für diesen Zweck würde sich eine App gut eignen. Da es auch gerade erst kurz vor 3 Uhr nachts ist und ich sowas noch nie wirklich gemacht habe, dachte ich mir, malste mal ein paar… Ideen ins eins deiner unzähligen Moleskines.

Hier sieht man den Hauptscreen (links). Zwei große Buttons für die Hauptfunktionen und unten eine Liste der letzten Mahlzeiten. Tappt man auf das Plus kommt man zum zweiten Screen (1), wo man in eine Suchleiste eingeben kann, was man gerade gegessen hat um das zu “loggen”. Falls das Gericht noch nicht existiert kann man es neu anlegen (1a).

Was uns auch schon zur nächsten Seite bringt:

Links der Screen um ein Gericht hinzuzufügen oder zu editieren. Name, Foto und Tags. Letzteres könnte man auch “Zutaten” nennen, aber ich dachte mir, wenn ich die Gerichte auch nach Eigenschaften wie “Geht schnell”, “Dafür muss man nur einen Topf abwaschen” auswählen will, wäre es besser einfach allgemeine Tags zu haben.

Auf der rechten Seite der Screen (2), auf den man kommt, wenn man im Startscreen auf das Fragezeichen drückt. Man bekommt direkt eine passende Auswahl präsentiert. Der Algorithmus muss natürlich möglichst kompliziert sein und viele Variablen und Naturkonstanten beinhalten.

Für den Anfang tut es vieleicht aber auch ein SELECT gericht FROM gerichte WHERE last_eaten IS LANGE_HER() ORDER BY RAND(). Wenn einem die Auswahl nicht gefällt, kann man nochmal würfeln oder unten die Tags auswählen, die man gerne hätte. “Schnell”, “Wenig Abwaschen” und schwupps kommt “Kartoffeln mit Quark” raus.

Na, das sieht doch einfach aus. Die Frage ist nun: Wer baut mir das, wenn ich zu faul bin? Oder gibt’s sowas vielleicht schon?

Ich hab von Evernote Food gehört und einigen anderen Sachen, aber die gehen ja eher nur in die Log-Richtung und es fehlt die Vorschlage-Komponente. Vielleicht ist das alles aber auch nur Quatsch, aber eigentlich denke ich, dass ich es cool fände.

(Ich hab viele der Linien sogar mit einem Lineal gezogen, mein Physiklehrer wäre stolz auf mich!)