Dank des kurzen Dänemark-Aufenthalts hatte ich kurz Zugriff auf einen etwas größeren Netflix-Katalog und lud mir für den Ruckflug White Gold herunter, eine BBC-Serie über einen arroganten Typen, der Doppelverglaste Fenster verkauft.

Die kurze Serie (sechs halbe Stunden in der ersten Staffel) dreht sich hauptsächlich um Vincent Swan — der der Geilste überhaupt ist, seine Familie und Arbeitskollegen. In feinster House of Cards-Manier spricht er ziemlich viel direkt mit dem Zuschauer, was okay ist — aber doch oft einfach wie ein geklautes Stilmittel wirkt und nicht so richtig nötig war.

Es ist ganz witzig und enthält eine Prise britischen Humor, eigentlich hab ich aber keine große Lust Serien zu gucken, deren Hauptcharaktere sich dadurch auszeichnen riesige Arschlöcher zu sein.

★★★☆☆

White Gold auf watched.li verfolgen