Bye bye Facebook

Nachdem ich mich vor Monaten schon quasi von Instagram verabschiedete, indem ich dort nichts mehr hochlud – so ein bisschen gucken will man ja doch, daher kann man den Account nicht einfach löschen – habe ich gestern dafür gesorgt, dass ich alle Facebook-Verbindungen zu anderen Webseiten trennte. Also alles, wo ich mal den „Login with Facebook“-Button genutzt habe, ist nun auf eigene Logindaten umgestellt! War gar nicht so schwer.

Das einzige Sorgenkind, bei dem das leider nicht ging war Spotify. Zusätzlich war mein Account auch noch mit der Telekom verbunden und wurde über meine Telefonrechnung abgerechnet! So ein Wirrwarr!

Doch mein unbändiger Wunsch endlich Facebook adieu sagen zu können motivierte mich so sehr, dass ich mir vornahm, auch dieses komplexe Problem zu lösen.

Tatsächlich ist das alles auch nicht so schwer. Man legt einfach einen neuen Spotify-Account an und meldet sich dann im Supportchat, in dem man um das Transferieren seiner Playlists und anderen Daten auf einen neuen Account bittet. Das dauert dann wenige Minuten und schon ist alles da. Also fast alles, mir fehlten z.B. alle Leute, denen ich vorher folgte. Da die andere Richtung aber klappte, konnte ich das recht schnell wiederherstellen.

Die Verbindung zu meinem Telekomvertrag kappte ich auch, ist ja auch Wurst, über welchen weg die 10€ im Monat zu Spotify finden.


Was soll ich sagen. Ich bin frei! Noch ist der Account nicht gelöscht, da ich noch 1-2 Facebook-Apps übertragen muss, bei denen ich aus irgendwelchen Gründen noch Admin bin, aber es ist in greifbarer Nähe.

Die nächsten Schritte wären nun noch Instagram und Whatsapp, beides natürlich wesentlich härter als das Facebook-Mutterschiff. Bei Whatsapp habe ich noch zu viele Kontakte, die in keinem anderen Messenger sind und bei Instagram posten noch zu viele meiner Freunde, für deren Leben ich mich interessiere. Da hilft wohl erstmal nur Abwarten.

Kommentare, Feedback und andere Anmerkungen? Schreib mir auf Mastodon oder eine E-Mail 🤓