Am Freitag war ich mit shao im Kino. Diesmal ging’s in Sherlock Holmes. Ein Film, auf den wir uns beide eigentlich schon seit längerer Zeit freuten.

Leider verwandelt Guy Ritchie den armen Herrn Holmes eher in eine Art Rambo des 19. Jahrhunderts. Ich muss dazu sagen, das ich vom Original keine richtige Ahnung habe, da ich nie einen der Romane gelesen habe. Trotzdem erschien Holmes hier nicht wirklich so, wie man ihn sich, den weitgehenden Erzählungen nach vorstellt. Unterstützt wird meine Einschätzung auch von verschiedenen anderen Reviews.

Wenn man den Film also nicht als Sherlock Holmes-Originalverfilmung sieht sondern einfach als recht flachen Action-Haudrauf-Streifen mit einem ganz guten Robert Downey Jr. in der Hauptrolle sieht, wird man nicht mehr so arg enttäuscht. Die Dialoge zwischen Holmes und Watson sind teilweise recht knackig und machen Spaß. Man kann sich den Film durchaus angucken und sich unterhalten fühlen, man sollte aber, wie gesagt, nicht erwarten eine originalgetreue Romanverfilmung geliefert zu bekommen.

[rating:3.5/5]

1      3. February 2010  ·  ein Kommentar

Wie schon gestern erwähnt, hat im Laufe der letzten Woche wohl der Winter in Furtwangen angefangen. Überall Schnee und so. Es ist nicht besonders schlimm, relativ normaler Schneelevel für Furtwangener Winter.

Jedenfalls dachte ich, ich mach mal ein paar Fotos auf dem Weg zur Hochschule. Leider wurde ich dann relativ schnell davon genervt, dass meine Kamera nach ein paar Fotos immer meinte einen Err99 anzuzeigen. Macht sie in Verbindung mit dem Sigma 15-30mm in letzter Zeit öfter mal. Nichtsdestotrotz konnte ich einige Fotos machen und versuche das am Donnerstag mal fortzusetzen, dann halt mit dem 28-135mm Canon.

6      2. February 2010  ·  5 Kommentare

Guten Tag,

mein Samsung R70 ist ja nun schon gute 2 Jahre alt und spinnt so langsam rum. Abgesehen von den paar toten Pixeln, an die ich mich schon gewöhnt habe und die praktisch nichtmehr vorhandene Akkuleistung (mit Glück noch 1h 20min), wird er jetzt immer ziemlich heiß. Hatte ihn letztens auch mal auseinandergenommen um das erwartete Staubproblem zu lösen — zu meiner Überraschung war da aber überhaupt kein Staub im CPU-Kühlsystem. Aber naja.

Das größere Problem war nun, das irgendwann im November letzten Jahres das Netzteil anfing rumzuspinnen. Rumspinnen in dem Sinne, das ich es mehrfach vom Strom trennen musste, bis es sich bereiterklärte mal länger als 5 Sekunden am Stück Strom zu liefern. Als sich die Situation dann zuspitzte und ich immer länger neu einstöpseln musste, bis es ging (teilweise 10-15 mal), entschied ich mich dann ein billiges 15€-Netzteil bei eBay zu kaufen.

Da damals bei unserem Acer-Notebook das Netzteil nicht auf Garantie getauscht wurde, versuchte ich es garnicht mein Netzteil auf Garantie zu wechseln. Was aber ja eh dazu geführt hätte, das ich zur Überbrückung der Umtauschzeit ein Ersatznetzteil hätte kaufen müssen.

Jeedenfalls lief dieses China-Netzteil ganz gut. Es is zwar etwas größer und leichter als das original, aber das macht ja nix. Dummerweise hielt das Ding nur etwa 2 Monate. Danach nix mehr. Geht garnich mehr an. Super. Hier hätte ich jetzt zwar sicher noch Garantie, aber wie gut das mit sonem China-Schnäppchen-Händler funktioniert, sei mal dahingestellt. Ganz abgesehen von irgendwelchen Versandkosten.

Nach einer Woche wieder mit dem alten Original-Netzteil und einigem gestöpsel (mittlerweile braucht man manchmal 20 Anläufe) entschied ich mich jetzt nochmal für ein China-Netzteil. Diesmal anderer Hersteller, dafür direkt ohne LED. Mal sehen wie lang es funktioniert.

Hallo Papa, wenn du das hier liest: Woran könnte das spontane Netzteil-sterben denn liegen? Ist vielleicht mein Notebook böse und frisst sie auf?

1      2. February 2010  ·  4 Kommentare

Gestern passierte es. Ich fuhr ja schon hunderte Male von meiner Freundin zurück nach Furtwangen. Jedes mal habe ich es geschafft, meinen Schlüssel nicht bei ihr liegen zu lassen. Jedes mal, nur gestern nicht. So begab es sich dann also, dass ich, zum Glück schon in Augsburg am Bahnhof, feststellte, dass ich meinen Schlüssel nich dabei hatte. Schock. Mein Zug fuhr 1719, daher keine Möglichkeit ihn noch zu erwischen. Also rief ich erstmal meine Freundin an, noch unwissend, wann mein nächster Zug fahren wird. Sie wollte mir den Schlüssel dann, lieberweise, erstmal zum Friedberger Bahnhof bringen.

Dummerweise war gestern bekanntlich Sonntag und somit fuhr der nächste Zug nach Friedberg erst kurz vor 18 Uhr. Nach etwas hin und hertelefonieren fuhr ich dann erstmal wieder nach Friedberg, wo ich von shao begrüßt wurde und wir gingen erstmal wieder heim. Währenddessen fand ich dann auch heraus, dass 1919 nochmal ein Zug auf der gleichen Strecke fährt. Glück gehabt. Den Zug hab ich dann, mit Schlüssel, gekriegt und bin dann kurz vor 1 Uhr in Furtwangen angekommen. Dort hatte mittlerweile der Winter begonnen.

Das dumme an der Sache war halt auch, dass es relativ blöd gewesen wäre, wenn da kein Zug mehr gefahren wäre, da ich heute um 11:15 eine Klausur zu schreiben hatte. Und selbst wenn ich um 5:28 in Friedberg losfahre, ist es fast unmöglich pünktlich zur Klausur in Furtwangen zu sein. Außerdem wär ich dann auch nicht sonderlich ausgeschlafen gewesen.

Aber es ging ja nochmal alles gut und die Klausur lief auch ganz in Ordnung. Danach hab ich dann noch mit fabian ein paar Stunden für Kryptografie gelernt. Puh. Morgen gehts damit dann weiter. Außerdem werd ich morgen versuchen ein paar Fotos zu machen.

1      1. February 2010  ·  ein Kommentar

Gestern zeigte Herr Jobs auf der Keynote ja das neue Apple iPad. Im Grunde ein großes iPhone ohne Telefonfunktion. So sehr ich mir auch gern einbilden würde, das es total super ist, weil es ja von Apple ist, kann ich es nicht.

Ich sehe dafür einfahc keinen Einsatzzweck. Hätten sie nich einfach ein neues iPhone vorstellen können?

2      28. January 2010  ·  4 Kommentare

Die letzten Tage sind bei mir recht stressig. Da läuft der Google Calendar schonmal etwas über. Heute war ich zuerst in Konstanz in der Firma und danach eine Wohnung in Radolfszell besichtigen. Die Wohnung an sich war ganz schick, leider bin ich nur einer von 7 Bewerbern, da wird wohl gewürfelt werden. Nächste Woche muss ich dann wohl oder übel nochmal runter und weiterschauen.

Morgen wird dann erstmal ein bisschen Zettelkram erledigt, Formulare in Fächer geworfen und die letzten Lernmaterialien besorgt. Dann wird die Semesterprojektdokumentation aus dem Boden gestampft und Systemsoftware in der seit Montag etwas verbesserten Form abgegeben. Ab 14 Uhr ist dann noch das Abschlussgespräch vom Semesterprojekt, das hoffentlich bis 15:50 gegessen ist, damit ich noch rechtzeitig zu shao nach Augsburg fahren kann.

Da werde ich dann hauptsächlich BWL lernen müssen. Leider sitz ich wohl im Zug während die Apple-Keynote läuft. :/

2      26. January 2010  ·  4 Kommentare

Hier noch ein paar Blogs von Freunden:

Impressum