Game of Thrones, Season 8

Eigentlich ist dazu im Internet alles geschrieben worden, was man schreiben kann. Nichts desto trotz, allein schon der Vollständigkeit halber, hier noch meine drei Cents zum Thema:

Die ersten Episoden fand ich toll, sie bauten eine super Stimmung auf. Auch die Night-King-Abschlussfolge fand ich gut. Klar, man muss über Einiges hinweg sehen, aber man kann sich damit anfreunden.

Dann ging es leider stark bergab. Folge 4 und 5 waren so schlimm, dass mir alles egal wurde und ich anfing mich durch die geleakten Spoiler zu lesen. Aha, so soll es also ausgehen. Lachhaft! Hahahaha.

Natürlich kam es am Ende tatsächlich genau so, trotz anscheinend mehrerer Enden, die gedreht wurden, um selbst alle, die dabei waren zu verwirren, leakte jemand das richtige Finale.

Tatsächlich hat es mich aber am Ende wieder mit der Staffel versöhnt? Klar, das ist alles vielleicht etwas anders, als man sich das so vorstellte, insgesamt ist es aber, wie ich finde, kein vollkommen unbrauchbares Ende — das einzige unbrauchbare war der Weg, also diese kurze letzte Staffel, wie es zu dem Ende kam. Alle 500 offenen Erzählstränge, die einfach abgeschlossen wurden, so viel verschenktes Potential.

Naja. Trotzdem bleibt Game of Thrones insgesamt eine wunderbare Serie, mit toller Musik, die mich 9 Jahre unterhalten hat. Vielleicht lese ich sogar mal die Bücher und eventuell gibt es ja in 15-20 Jahren ein Remake, dass die Fehler der letzten Staffel korrigiert, wer weiß!

Staffel 8: ★★★☆☆

Insgesamt: ★★★★★

How to Sell Drugs Online (Fast), Season 1

Spätestens seitdem Stefan Titze im Podcast UFO anfing davon zu erzählen, war ich natürlich gehooked, was sie da in der Pipeline haben. Was soll ich sagen — HTSDO(F) ist eine meine Lieblingsserien im bisherigen Jahr, und das obwohl sie deutsch ist! Kaum zu glauben.

Freue mich sehr auf die nächste Staffel! Hoffentlich mit mehr Florentin Will!

★★★★★

Gestern fuhr ich zum ersten Mal MOIA. Es kam pünktlich, die Fahrt war angenehm und es kostete nur so ein Drittel einer vergleichbaren Taxifahrt. Was will man mehr!

Boberger Dünen

Die Boberger Dünen sind ja das, vielleicht nur von mir, unterschätzteste Naherholungsgebiet, das Hamburg so im Angebot hat. In meinen sieben Jahren Hamburg war ich jetzt erst zum zweiten Mal da, aber es war mal wieder super.

Wie man sieht, also bei gutem Wetter immer eine Reise wert. Der einzige Nachteil ist, dass der Parkplatz ziemlich klein und die S-Bahn recht weit weg ist.

Hatte ich schon die Segelflugzeuge erwähnt?

20190512-134821-pwa-5857.jpg
20190512-131811-pwa-5851.jpg
20190512-131617-pwa-5847.jpg

Ich trinke ja nicht mehr viel Alkohol, eigentlich fast nichts, halt alle paar Monate mal. Und wenn, auch nur Gin Tonic, oder mein absolutes Lieblingsgetränk, Gin Basil Smash. Leider gibt es den nicht wirklich an den Orten, die ich früher öfter besucht habe. Und die Bars, die einen im Angebot hatten, waren häufig auch noch Raucherbars! Schlimm!

Um gestern nochmal mit Martin auf seinen Hamburg-Besuch anzustoßen, suchten wir uns noch schnell eine Bar in der Langen Reihe, da ich keine Lust hatte, erst wieder aus der Schanze nach Hause zu fahren. Nur ein paar Minuten von zu Hause entfernt fanden wir Kyti Voo und setzten uns draußen hin, gegenüber lief sogar die ESC-Liveübertragung auf voller Lautstärke!

Karte aufgeschlagen, Gin Basil Smash. So einfach kann es manchmal sein!