Eine Erfolgsgeschichte setzt sich fort. Nach 2011 und 2012 gibt es natürlich auch in diesem Jahr wieder ein sehr aussagekräftiges Diagramm zu meinen Amazon-Ausgaben.

Chart

Wie man sieht habe ich 2012 ungefähr genauso viel ausgegeben wie 2011! Dafür hatte ich statt 113 nur 81 Bestellungen.

Wollt ihr auch so spannende Diagramme erstellen? Ihr könnt mein lustiges Ruby-Script verwenden (vorher gem install mechanize ausführen)!

In diesem Sinne: bis nächstes Jahr!

9      12. January 2013

Seit einigen Tagen schaue ich auf meinen Blog und denke mir “Ach, da ist immernoch der deprimierende Jahresrückblickspost, mal was neues schreiben”. Und dann fällt mir nichts ein. Wie immer, wenn ich denke “Ich sollte mal was im Blog schreiben!”.

Das funktioniert so einfach nicht, ich kann nur was schreiben, wenn ich auch eine Idee habe. Ich versuchte einen Beitrag mit dem Titel “Mein Problem mit Homeland” zu schreiben und mir fiel auf, dass ich gar kein Problem mehr mit der Serie habe. Eigentlich hatte ich wohl auch nie ein Problem damit, immerhin hab ich sie ja komplett geguckt. Ich finde nur den Hauptdarsteller hässlich. Seitdem ich aber irgendein Late-Night-Show-Interview mit ihm sah, und merkte, dass er Brite ist, finde ich ihn aber eigentlich ganz sympatisch. Nur halt nicht als Pseudo-Terrorist.

Dann schlug Kevin vor, ich sollte ihm doch auf seinen iPhone-Homescreen-Blogeintrag antworten. Ich fing an, machte Screenshots und wollte gerade anfangen zu schreiben, welche Apps ich benutze, bis mir auffiel, dass das total egal ist und ich garkeine Lust habe das aufzuschreiben.

Und jetzt schreibe ich diesen Blogeintrag in dem ich erkläre, was ich alles nicht schrieb, komme damit trotzdem auf über 200 Wörter und wenn das eine Schulaufgabe gewesen wäre, die von mir “Etwa 200 Wörter zu einem beliebigen Thema” gefordert hätte, hätte ich sie vielleicht mit Bravour gemeistert.

Aber so wie ich mich kenne hätte ich bestimmt “Datum: 10.01.2012” oben rechts in die Ecke geschrieben. Habe nämlich immer ewig gebraucht um mich an das neue Jahr zu gewöhnen.

8      10. January 2013

Oh, 2012 war ein Jahr, und es ist vorbei. Zum Ausklang traf ich mich recht spontan mit Inken und ihren Mitbewohnerinnen an den Landungsbrücken. Das Feuerwerk war jetzt allerdings nicht so überragend und allgemein waren mir zuviele verrückte Kiddies mit Böllern unterwegs, als dass ich das nächstes Jahr wiederholen würde. Aber man muss ja alles mal gemacht haben! Dafür traf ich Inken mal wieder!

IMG_8751

IMG_8761

IMG_8790

2012 war das Jahr in dem ich nach Hamburg kam. Vieles hat sich verändert, vieles ist geschehen, mit QUOTE.fm ging es voran, aber irgendwie, keine Ahnung, habe ich kein überragendes Gefühl nach diesem Jahr. Mal sehen, wie es so weiterläuft.

Hier, wie jedes Jahr, die Highlights, kurz zusammengefasst:

Jan

Ich zog nach Hamburg und fing an mich ein wenig mit iPhone-App-Entwicklung zu beschäftigen (wobei ich seitdem nicht mehr viel Zeit dafür hatte). Ich fotografierte mein Eisfach und begann die Sneak zu besuchen, damals noch mit Carsten im Streits.

Feb

Meinen Küchenheizkörper stattete ich mit einem per Internet regelbaren Thermostat aus (später dann auch den Rest der Wohnung), ich nahm Abschied von House und vom Umbranet.

Apr

Ich schaute mir kurz Rails an, erzählte dass ich keine Lust mehr auf Windows habe und kaufte mir eine Gitarre (nachdem kurz kurz davor schrieb, wie ich keine kaufte). Außerdem gab’s das Diablo 3 Beta-Wochenende und #raupenalarm traf sich in Hamburg.

Mai

Ein erstes Mal Grillen im Stadtpark. Des Weiteren besuchte mich meine Schwester und wir waren kurz an der Ostsee. Mein Fernseher wurde endlich an die Wand gehängt. Das Hafenfest und das Japanische Kirschblütenfest sorgen für Feuerwerke, Diablo 3 sorgt kurz für Spaß, ist aber insgesamt eher eine Enttäuschung. Umso besser waren dafür die Tage im Park und das erste Ärzte-Konzert.

Jun

Ich konnte mich auf dem Post E3-Event von der Wii U überzeugen, hatte Geburtstag und, äh. Sonst war’s wohl eher ruhig.

Jul

Mein Raspberry Pi kam an (seitdem liegt er im Regal). Die Elbdudler und damit auch QUOTE.fm zogen in die Kirche. Ich war unterwegs auf Ärzte-Konzerten.

Aug

QUOTE.fm war in Berlin, halb QUOTE.fm war auf dem Fest van Cleef und ich erklärte, warum ich nicht mehr auf die Connichi gehe. Außerdem erwarb ich einen 3DS XL.

Sep

Ich traf Britta auf dem MPS in Hamburg, stand mit den Jungs (und Mädchen) vor dem Apple Store und verbrachte ein paar Tage in London (Vorbereitung, Tag 1, Tag 2, Tag 3, Tag 4)

Okt

watched.li ging endlich Live. Ich schrieb mein Resumee über die besuchten Ärzte-Konzerte und kaufte eine Gitarre.

Nov

Mein Arbeitszimmer ist nun aufgeräumter, ich machte mein erstes Let’s Play und kaufte einen Paperwhite (und eine Wii U, über die schrieb ich aber noch nicht).

Dez

Ähh. Gearbeitet, Weihnachten, Silvester. Keine nennenswerten Blogeinträge. Mhh.

Fazit

Ich bin nicht soviel umhergereist wie letztes Jahr, glaube ich. Also mal abgesehen von London. Für Bahnfahrten gab ich aber fast genausoviel aus (1150€ vs 1300€) — wahrscheinlich weil ich seltener mit Sparpreisen fuhr. Faulheit.

Ich denke ich habe mich in Hamburg ganz gut eingelebt. Ich fühle mich hier auf jedenfall wohler als ich es in Radolfzell je tat, was wahrscheinlich auch daran liegt, das ich keine verrückten Nachbarn mehr habe, die Tag und Nacht rumschreien.

Ich besuchte 16 Konzerte, fast genausoviel wie letztes Jahr, wenngleich ein großer Teil davon alles die ärzte-Konzerte waren. Aber war trotzdem geil! Im Kino war ich ganze 43 Mal. Puh! Man muss allerdings dazu sagen, dass etwa die Hälfte davon Sneak-Besuche waren. Meine Lieblingsfilme? Schwer zu sagen. Dieses Jahr gab es viele Gute. Am ehesten hängen geblieben sind mir wohl Skyfall und The Hunger Games.

2012 nahm ich mir vor mehr zu lesen. Mehr oder weniger hat das auch geklappt, ich legte auch diese Seite im Blog an um das alles zu dokumentieren. Hunger Games hat mich sehr gefesselt, Harry Potter ist aber auch sehr unterhaltend und ich bin recht froh, es endlich angefangen zu haben.

Mein Japanisch hat in diesem Jahr keinerlei Fortschritte gemacht. Das ist etwas schade.

Ausblick

Platz für gute Vorsätze! Oder so. Ich will auf jeden Fall wieder irgendwo hinreisen für ein paar Tage. Vielleicht sogar mehr als einmal, oder länger als ein Wochenende. Weiß allerdings noch nicht wohin. Entweder ich erkunde die britischen Inseln weiter und gucke mir vielleicht mal was in Schott- oder Irland an, oder vielleicht eher etwas im Norden? Skandinavien?

Außerdem will ich mein Mehr-Lesen-Projekt weiterführen und auf jeden Fall die Harry Potter-Sachen fertig lesen. Und dann irgendwas neues anfangen!

Alles andere entscheide ich spontan.

6      2. January 2013
Impressum / Datenschutz