Canon EOS RP

Etwa ein Jahr nach dem ich sehr von der Ankündigung der M50 gehyped war, und zwei Wochen nachdem ich sie enttäuscht wieder verkauft habe, stellte Canon am Donnerstag die EOS RP vor.

Sie soll wohl so eine Art günstige kleine Schwester der EOS R sein und kostet nur 1.499€ — enthält dafür aber auch nur den Sensor der 6D Mark II, nicht den von der 5D Mark IV, wie die große Schwester. Dazu kommen diverse Canon-typische völlig sinnlose Einschränkungen (Keine 24 FPS in 1080p, keine 30 FPS in 4K, etc), falsche Entscheidungen (die kleinen Schrott-Akkus von der M50, statt die guten von den DSLRs) und technische Limitierungen (immer noch kein Dual Pixel AF in 4K, schlechtes Eye-Tracking, etc), die die Kamera doch wieder nur mittelmäßig erscheinen lassen.

Das einzig gute an der Kamera ist, dass Canon den Preis mal ordentlich aggressiv platziert hat, ganz untypisch, und die RP nun immerhin die günstigste Full Frame Mirrorless ist. Leider halt mit Technik von vor zwei Jahren.

Bitte, 6D, halte noch ein paar Jahre durch, bis Canon endlich zur Vernunft gekommen ist und wieder eine innovative und gute Kamera auf den Markt wirft!

Kommentare, Feedback und andere Anmerkungen? Schreib mir auf Mastodon oder eine E-Mail 🤓