19. January 2017  /  Keine Kommentare  /  1

Die Apple Watch und ich — wir werden wohl keine Freunde mehr. Ich trug sie in den letzten 6 Monaten vielleicht drei Mal. Nun muss sie weg. Leider hat sie einen großen Kratzer auf der Vorderseite und ist auch ansonsten recht angeschrabbelt. Alles sieht man aber auf normale Entfernung nicht so schlimm, wie es hier auf dem Foto aussieht. Selbst der große Kratzer ist eigentlich nur im richtigen Winkel zu sehen.

Jemand Interesse? Macht mir ein Angebot. Ich starte mit 199,95€!

17. January 2017  /  Keine Kommentare  /  0

15. January 2017  /  Keine Kommentare  /  0

15. January 2017  /  Keine Kommentare  /  0

Normalerweise habe ich ja null Probleme mit der Deutschen Post oder DHL. In den letzten Wochen passierten aber direkt zwei komische Dinge.

1) Ich verkaufte etwas auf ebay (Wert: 4,50€). Der Käufer verlangte die Zustellung zu einer Packstation, ich fügte mich und brachte das Päckchen zur Post.

Vier Tage später habe ich einen gelben Zettel im Briefkasten. “Paket wurde beim Nachbarn abgegeben”. Ich schaute die Tracking-Nummer nach und mir wurde klar, dass es sich um das oben genannte Päckchen handelt. Ich wunderte mich erstmal, dass ein Päckchen, was normalerweise gar keinen Tracking-Code hat, plötzlich trackbar ist. Naja.

Im Tracking stand jedenfalls, dass das Päckchen nicht in die Packstation passte und daher zurück zum Absender geht. Hä?

Am nächsten Tag ging ich zum Nachbarn und mir wurde gesagt, dass da weder ein DHL-Mann war in den letzten Tagen noch irgendein Paket abgegeben wurde.

An diesem Punkt resignierte ich. Selbst wenn ich das Paket wieder bekommen hätte, hätte ein weiterer Versand-Versuch meinen gesamten Gewinn gefressen (ja, ich hätte auch versuchen können aus dem Empfänger nochmal Geld rauszupressen, weil die unzulänglichkeit seiner Packstation ja nicht mein Problem ist…). Ich fragte also, ob das Päckchen mittlerweile bei ihm ankam, weil ich noch glaubte, dass vielleicht doch alles anders ist und überwies ihm zwei Tage später sein Geld, inklusive den Versandkosten zurück. Keine Lust auf eine weitere Sekunde Stress damit.

Nun aber ein Twist in der Geschichte: Vor ein paar Tagen hatte ich wieder einen Zettel im Briefkasten. Paket in einer Postfiliale am Arsch der Welt, also alles wie immer. Jetzt ratet mal, welches Paket das war! Genau, das mit dem Kram, den ich Anfang Dezember bei ebay verkaufte.

Auf dem Paket waren einige Sticker von DHL. So wurde mehrfach versucht es zuzustellen und es lag seit dem 16.12. in der Postfiliale. Erst am 9. oder 10. Januar bekam ich den Abholschein. Hä?

Naja. Auf zu ebay, vielleicht bekomme bei der nächsten Auktion ja mehr als 4,50€

2) Letzten Freitag erwarteten wir mehrere Pakete im Büro. Zwei kamen an, bei zwei weiteren steht seit dem im Tracking, dass sie ins Zustellfahrzeug geladen wurden und es passiert einfach nichts.

Ein weiteres Paket hat den Status, dass es im Versandzentrum angekommen ist, hätte aber eigentlich am Freitag auch in ein Zustellfahrzeug verladen werden sollen.

Das wäre allein ja schon komisch genug, aber die Geschichte wurde noch verrückter als der DHL-Mann am Mittwoch noch zu uns kam, uns erzählte, dass ja das Unterschriften-Gerät am Tag zuvor nicht richtig funktionierte und ein paar Unterschriften einforderte. Bei einem Paket aus der Liste stimmte das sogar, zwei andere Trackingcodes gehörten allerdings genau zu den zwei Paketen, die seit Freitag im Zustellfahrzeug liegen. Natürlich war er vollkommen überzeugt davon, dass er jedes der Pakete ordnungsgemäß zugestellt hat.

Wird das Zustellfahrzeug mit den zwei Paketen jemals ankommen? Wird das dritte Paket jemals im Versandzentrum gefunden werden? Es bleibt spannend.

15. January 2017  /  Keine Kommentare  /  5

Jedes Jahr gehe ich ja meine Amazon-Bestellungen durch und schaue nach, wo für mein Geld im letzten Jahr mal wieder drauf gegangen ist. Früher machte ich dafür auch immer so einen Grafen, aber letztes Jahr vergaß ich das. Vielleicht geht auch mein Tool einfach nicht mehr. Ich probier das einfach mal kurz aus, Moment…

Ja, der Login klappt nicht mehr. Schade. Ich glaube, dass ich in diesem Jahr weniger bei Amazon ausgegeben habe als die Jahre zuvor, eine sehr schöne Entwicklung.

Das Thema des Posts sind jedoch die Fehlkäufe des Jahres. Als ich so durch die Bestellungsliste scrollte fiel mir zum Glück gar nicht so viel ins Auge. Drei Dinge sind’s dann aber doch geworden:

Anfang des Jahres wollte ich unbedingt DiRT Rally spielen und zwar mit einem richtigen Lenkrad. Nach langem herumsuchen auf ebay Kleinanzeigen kaufte ich mir ein Logitech G25 für 90€. Ziemlich guter Preis, denn sonst gingen sie so für 150€+ weg. Direkt nach dem Erhalt des Pakets bemerkte ich dann aber schon, dass es ein Fehler war nicht die Raucherhaushalt-Frage zu stellen. Zwei Abende investierte ich um das Ding komplett zu demontieren, drei Tonnen Nikotinreste, Tabakkrümel und alle anderen Verunreinigungen zu entfernen. Leider stank das Leder-Lenkrad immer noch nach Ekel-Zigarette.

Ich fand mich erstmal damit ab, aber jedes mal, wenn ich eine Runde spielte, stanken meine Hände danach. Bääh. Abgesehen davon war das Spiel auch mit Lenkrad immer noch bockschwer und der Spielspaß hielt sich in Grenzen. Für den größten Teil des Jahres ruhte das Lenkrad also unter dem Schreibtisch und nahm Platz weg. Anfang Januar habe ich es jetzt wieder bei ebay Kleinanzeigen verkauft, zum Glück ohne Verlust.

Vielleicht kein typischer Fehlkauf, da ich es gut wieder losgeworden bin, und manchmal muss man ja auch mal Dinge ausprobieren um zu sehen, ob sie Spaß machen. Insgesamt hat es mir aber eher ein schlechtes Gewissen gemacht, so wie es da unter dem Schreibtisch rumlag, als das ich Spielspaß damit hatte.

Ich hatte bisher immer eine 64GB Sandisk Extreme SD-Karte und ich dachte mir, ich könnte ja mal eine weitere kaufen. Sparfuchs, wie ich bin, dachte ich, ich kauf mal nur ne Ultra, weil sie 20€ billiger war. Monate später, als ich sie dann mal benutzte, merkte ich, dass sie viel zu langsam ist. Die 6D kann darauf weder schnell genug Video speichern und beim Fotos schießen ist auch nach 5-6 Bildern in kurzer Abfolge Schluss. Der Nerv-Faktor ist sehr hoch, wenn man ein Bild nicht aufnehmen kann, weil die Kamera nicht bereit ist, weil der Write-Cache noch voll ist.

Weil ich auch gerne mal eine GoPro haben wollte, und um zu schauen, was diese billigen Fakes so können kaufte ich mir für 80€ eine GoPro-Kopie, die PHONECT ELE Explorer. Toller Name.

Sie ist schon okay, wenn das Licht gut ist, aber das Mikrofon komplett unbenutzbar und insgesamt hatte ich im letzten halben Jahr einfach keinen wirklichen Einsatzzweck dafür. Wieder so ein Gerät, das im Regal liegt und nur ein schlechtes Gewissen erzeugt. Ja, ich hab einmal meinen Fahrradweg ins Büro gefilmt, und ja, sie klebte auch schon vorne am Roomba aber so richtig spannend ist das alles nicht.

Keine Ahnung, ob mich eine echte GoPro fröhlicher machen würde, aber die Tatsache, dass ich jetzt eine eher mittelschlechte GoPro für 80€ gekauft habe, nervt.

Update: Als ich am Tag, nachdem ich den Post veröffentlichte, meinen Mantel anzog, fiel mir ein weiterer großer Fehlkauf. Auf der Suche nach einem neuen Wintermantel kaufte ich einen bei Zara. Er ist sehr schlicht, schwarz, man sieht keine Knöpfe und er geht so ein bisschen diagnal. Schwer zu beschreiben, Zara hat ihn aber auch nicht mehr im Programm. Jedenfalls fand ich ihn sehr hübsch und kaufte ihn trotz des 169,99€-Pricetags, der mir für so Billokram eigentlich viel zu hoch war. Naja. Mittlerweile hab ich ihn so drei bis vier Monate und mittlerweile sieht er echt nicht mehr gut aus. Bei leichtester Belastung neigt er zu extremen Pilling. Das macht keinen Spaß, obwohl er wirklich hübsch ist.

Mein Plan für 2017 ist natürlich weiterhin möglichst wenig Quatsch zu kaufen. Wahrscheinlich gab’s in 2016 wesentlich mehr als diese drei Dinge, an die ich mich einfach nicht mehr erinnern kann. Im neuen Jahr möchte ich jedenfalls am Liebsten auf so einen Post verzichten können, weil ich nur Dinge kaufte, die mich total zufrieden machen. Hohes Ziel, ich weiß.

10. January 2017  /  Keine Kommentare  /  14

Hier noch ein paar Blogs von Freunden:

Impressum