knuspermagier.de

Hallo. Ich bins! Philipp!
Hallo! Ich habe gerade freie Kapazitäten und suche Projekte mit PHP / Laravel / Vue.js / React / etc. Wenn ihr was habt, schreibt mir gerne

Moves-API

TL;DR Mit Elizabeth könnt ihr die Moves-API benutzen um eure Daten zu exportieren.

Vor einigen Monaten kam mit Moves eine tolle kleine App in den Appstore (Marcel berichtete). Seit ungefähr März läuft sie nun schon auf meine iPhone und trackt jede meiner Bewegungen mehr oder weniger.

Ja, es kostet Akku, ja, letztendlich unterscheiden sich die Tage normalerweise nicht so sehr voneinander, aber gerade die Tage, an denen man dann doch mal was besonderes macht sind doch gerade die, an denen man wahrscheinlich vergessen hätte, ein eventuelles Tracking erst noch einzuschalten.

Man kennt mich ja als ausdrücklichen... Trackingfanatiker, der gerne jedes Stückchen seines Lebens versucht festzuhalten und für diese Aufgabe ist Moves nunmal ganz gut geeignet und ich zahle den Preis der leicht reduzierten Akkulaufzeit gerne.

Ein Problem, was mich von Anfang an jedoch beschäftigte war das Fehlen einer Möglichkeit auch irgendwie an die Daten heranzukommen. Die App an sich bot leider nur den Export von "Storyline"-Grafiken, immerhin wurde aber direkt von Anfang an kommuniziert, dass eine API irgendwann geplant ist.

Am Dienstag, glaube ich, war es nun soweit. In meinem E-Mail-Postfach erschien eine E-Mail mit dem Titel "The Moves API has launched!" (aus einem Gedankenprotokoll reproduziert). Natürlich musste ich sofort damit rumspielen.

Mein erstes Anliegen war erstmal, die Daten überhaupt raus zu bekommen um sie vielleicht irgendwo backuppen zu können. Stufe Zwei wäre dann ein vernünftiger Import in Day One (das leider noch keine .gpx oder .kml-Dateien unterstützt um sie auf einer Map anzuzeigen). Des Weiteren hat man natürlich auch schön viele Möglichkeiten der ausführlichen Analyse, wenn man sich die Daten erstmal gezogen hat, aber dazu komme ich dann später, wenn ich Lust dazu habe.

Wie schon gesagt setzte ich mich direkt Dienstag Abend noch hin und fing an etwas rumzuspielen. Die API verwendet eine OAuth2-Authentifizierung, die etwas anders ist als normal, da es ja keine Webseite gibt, auf der man einen User-Account hat. Statt dessen muss man in der App auf dem Telefon einen generierten Code eingeben. Funktioniert aber alles super!

Nach ein paar Stunden herumgewusel habe ich nun etwas anzubieten, für Leute die ein Bisschen herumspielen wollen: Elizabeth! Diesmal keine nette Dame, die uns Munition und Health-Packs zuwirft, sondern eine kleine NodeJS-Applikation, mit der man seine gesammelten Daten aus Moves exportieren kann.

Screen-Shot-2013-06-06-at-10.16.34-PM.png

Das alles ist nur schnell zusammengebaut, mein erstes (öffentliches) NodeJS-Projekt und nicht fertig, aber es ist auf Github und wer Lust hat, kann es forken und besser machen. Das würde mich sehr freuen.

Aktuell hilft Ellie euch durch den Auth-Prozess und bietet dann die Möglichkeit bestimmte Datumsbereiche (oder z.b. "die letzten 7 Tage") entweder als Plaintext oder als Map (via Google Static Map API) abzuspeichern.

Wie schon gesagt, nur kurz rumprobiert, keine Garantie für nichts. Würde mich freuen, wenn sich jemand findet, der Lust darauf hat, daran etwas rumzuspielen. Eignet sich bestimmt auch toll um ein bisschen NodeJS auszuprobieren. (NodeJS ist nicht übel, Freunde!)

Und als nächstes baue ich dann den DayOne-Import.

Du suchst nach mehr? Ältere Posts von 2018 bis 2013 befinden sich im Archiv , viel Spaß!