knuspermagier.de

Since 2005.
Hallo! Ich habe gerade freie Kapazitäten und suche Projekte mit PHP / Laravel / Vue.js / React / etc. Wenn ihr was habt, schreibt mir gerne

Sehr spannende Informationen, die ich aus den 10 Monaten gesammelter Moves-Daten gezogen habe.

Hallo. Wie wir alle wissen, habe ich , trotz der enormen Akku-Kosten, seit März 2013 Moves auf meinem iPhone. Ich tracke mich damit selber besser als es die NSA jemals könnte. Nun, zum Ende des Jahres, dachte ich mir, ich versuche mal die Daten kurz auszuwerten und irgendwelche Informationen zu extrahieren.

Also exportierte ich mir mal alle alle Storylines vom 3.3.2013 bis zum 31.12.2013 über die API, warf sie in eine MongoDB und spielte ein bisschen mit MapReduce. Los gehts!


Nicht weiter verwunderlich ist, dass „Home“ die Liste der Orte, an denen ich am meisten Zeit verbrachte anführt. Gute 4000 Stunden verbrachte ich also auf meiner Couch oder im Bett. Auf Platz zwei kommt, ebenfalls ohne große Überraschung, das Büro. Ab dem dritten Platz wird es dann langsam interessanter: Zuhause bei meinen Eltern, Marcels Wohnung, Sofabar (88.88 Stunden!), Florians Wohnung, Hatari, Edeka, Kaffee Stark.


Wenn man sich anschaut, wo ich am längsten am Stück war, dann gewinnt natürlich auch meine Wohnung. Hier loggte ich anscheinend mal 24.9 stunden am Stück, an denen mich nicht wegbewegte. Wahrscheinlich war ich da krank!

Längster Sofabar-Besuch war 6.6 Stunden, längste Zeit im Büro 12 Stunden — bei Marcel war auch mal 12 Stunden am Stück, was wohl der erste Placescore-Samstag im September gewesen sein dürfte.


Screen-Shot-2014-02-02-at-23.50.09.png

Wow, ein Diagramm. Hier sieht man, dass ich wesentlich mehr mit motorisierten Transportmitteln gefahren bin. Das verwundert niemanden. Insgesamt ging ich etwa 600km, fuhr 200km mit dem Fahrrad und fast 12.000km mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Autos.

Hätte ich einen überdimensionalen Schrittzähler, hätte er am Ende des Jahres „965927“ angezeigt, was ungefähr 4.000 Schritten pro Tag entspricht. Immerhin fast die Hälfte von den 10.000 Schritten, die empfohlen sind.

Mein Rekord waren 12.638 Schritte, Anfang November. Ansonsten sieht man relativ deutlich, dass ich am Wochenende oft bewegungslos zuhause rumliege.


Screen-Shot-2014-02-02-at-23.56.44.png

An diesem Diagramm sieht man, dass ich Freitags nie im Hatari war. Verrückt! Bei der Sofabar sieht es anders aus, da war ich nie am Montag. Schaut man die Statistik vom L’Orient an, sieht man eindeutig, dass das Lammkebap meistens am Dienstag auf der Karte steht.


Jetzt habe ich erstmal keine Lust mehr. Ich würde den Code nun gerne zu Github werfen, aber das ist alles ganz schrecklich hässlich und hilft auch keinem, baut es euch also einfach selber.

Du suchst nach mehr? Ältere Posts von 2018 bis 2013 befinden sich im Archiv , viel Spaß!