knuspermagier.de

Er bloggt noch? Krass!

Serie: Probleme
Mein Problem mit Diablo 2: Resurrected

Ich glaube es kaum, aber ich muss es zugeben: Blizzard hat es geschafft mich reinzulegen. Wahrscheinlich verdienten sie Millionen mit Leuten, wie mir. War ja klar.

Sicher, es ist irgendwie cool, dass sie sich die ganze Arbeit mit Resurrected gemacht haben und es sieht auch echt ganz cool aus und die paar Komfortfunktionen machen vieles auch einfacher und sorgen für besseren Spielfluss (auch wenn manche Sachen auf der Switch doch sehr nervig sind), aber insgesamt kriegt man aus dem Spiel halt nicht raus, dass es sehr alt ist.

Irgendwie dachte ich, ich kauf das, spiel ein Bisschen und habe dann direkt wieder das alte Feeling und endlos Spaß, zumindest für ein paar Tage. Was ich aber komplett vergessen habe: Diablo 2 hat mir Spaß gemacht, weil ich eine Reihe von perfekt geskillten Level 90-100 Charakteren hatte, die halbwegs ideal ausgestattet waren um massenweise Kühe im Kuh-Level umzusäbeln oder stundenlang MF-Runs bei Mephisto zu machen.

Diesen Zustand erreichte ich natürlich nicht von heute auf morgen, da war schon ein enormer Zeit-Invest erforderlich, zusammen mit ein paar Freunden, die einem natürlich geholfen haben und letztendlich auch dem Einsatz von ein paar Programmen, die Blizzard nicht so toll fand, weil sie alles automatisierten — aber immerhin habe ich dabei JavaScript gelernt. Jedenfalls konnte ich nach hunderten von Stunden in einem großen Schatz von Items wühlen und mir wohl die meisten verrückten Builds zusammenbasteln, alle Standards, kein Problem. Harle, Frostbite, SoJ. Keine Ahnung, warum ich die ganzen Namen noch parat habe.


Nachdem ich nun zum achthundertsten Mal von Duriel im zweiten Akt ge-onehitted wurde, ist mir klar: Diablo 2 ist ein verdammt schweres Spiel, das sehr viel Zeitinvestment erfordert, um Items zu finden, mit denen man auch weiter kommt. Damals hatte ich die Zeit, aber ich glaube, ich werde jetzt keine tausend Stunden investieren um meinen perfekten Fana-Zealot zu bauen, der sich so spielen lässt, wie ich es gewohnt bin.

Selbst, wenn ich es jetzt schaffe Duriel zu besiegen, wird es danach nicht leichter und um auch nur die Chance zu bekommen, dass geile Items droppen, die ich von früher kenne, müsste ich sicher mindestens bis Akt 4 / 5 im Nightmare-Modus kommen. Nee, dafür reicht meine Begeisterung glaube ich nicht aus.

Vielleicht spiel ich es irgendwann nochmal casual weiter, aber ich glaube, da macht mir Diablo 3 dann doch mehr Spaß. Vielleicht rühre ich es bis Diablo 4 kommt auch einfach nicht mehr an. Was für eine Naivität, mit der ich hier Blizzard um 39,99€ leichter machte. Traurig aber wahr.

Du suchst nach mehr? Ältere Posts von 2018 bis 2013 befinden sich im Archiv , viel Spaß!