knuspermagier.de

Der privateste Blog von Philipp.

Tonebridge

Sucht man im Internet nach Tabs zu diversen Liedern, damit man sie auf der Gitarre nachspielen kann, dann landet man früher oder später bei Ultimate Guitar. Das war schon vor 20 Jahren oder so der Fall und auch heute lande ich sehr häufig auf dieser Seite. Das Problem: Natürlich wurde es über die Jahre alles sehr schlimm, was Werbung angeht und natürlich soll man sich auch ständig einloggen um die Seite im gesamten Umfang nutzen zu können. Meine Güte, ich will Textdateien angucken. Zu dem ärgerte ich ich immer, dass die normalen ASCII-Tabs auf dem iPhone-Display natürlich wirklich schlecht angezeigt wurden und man in alle Himmelsrichtungen scrollen musste.

Irgendwann klickte ich tatsächlich mal auf den “View this Tab in the App”-Link und, kaum zu glauben, UG hat eine iPhone-App, die ganz cool ist und Tabs auch vernünftig gezoomed anzeigen kann, wow. Leider ärgerte ich mich vorher so 5-8 Jahre lang wahrscheinlich grundlos über die schlechte Webseite.

Letztens schloss ich meine E-Gitarre mal wieder an, so wie ich das alle 2 Jahre mal mache, wenn ich kurz den Gedanken im Kopf habe, vielleicht in meinem Alter doch noch was lernen zu können, und suchte nach einer iPad-App, mit der ich den Sound ein bisschen verzerren kann, damit man meine Fehler nicht hört und es einfach nur schön im Ohr kracht. Nachdem ich ein paar Dinge durchprobierte, landete ich bei Tonebridge, einer App von, haltet euch fest, Ultimate Guitar.

screenshot-2021-11-27-at-22.54.47.png

Der Deal hier ist, dass User eigene Presets mit irgendwelchen digitalen Effekten anlegen können und sie dann Songs zuordnen. Will man also z.B. wie ich hier den Klassiker "Rusty Nail” von X JAPAN spielen, gibt es dafür ein fertiges Preset, und man kann einfach loslegen, ohne die Zeit in tausend Einstellungen in einer anderen App zu verbringen. Für so super-noobs wie mich perfekt. Die Presets, die ich bisher probierte klangen zum großen Teil soweit ganz gut, gibt auch wirklich relativ viel. Allein die Tatsache, dass es was für X JAPAN gibt, spricht schon Bände, kennt ja meistens niemand!

Wie man am Screenshot erkennen kann, gibt es die App sogar auf dem Mac!

(Des Weiteren kann ich euch diese Rusty Nail-Version von einem Japaner empfehlen, der alle Instrumente spielt)

Du suchst nach mehr? Ältere Posts von 2018 bis 2013 befinden sich im Archiv , viel Spaß!