knuspermagier.de

Hallo. Ich bins! Philipp!

M1 Max auslasten

Ich musste heute mal ein paar Videos encodieren, und weil ich gerne Speicherplatz sparen wollte, dachte ich mir, ich nutze direkt den modernen h265-Codec, oder HEVC, wie Apple ihn auch nennt.

Zum Encodieren benutze ich meistens HandBrake, weil da so eine tolle UI für ffmpeg ist. Allerdings musste ich erstmal herausfinden, wie ich damit nun ein HEVC-Video erzeugen kann, unter benutzung voller Hardware-Beschleunigung. Wählt man nämlich einfach nur h265 als Codec aus, dann schafft er gerade mal so 3-4 Frames pro Sekunde, das wäre mir doch etwas langsam gewesen.

Natürlich muss man in der Selectbox “h265-Videotoolbox” auswählen. Was ich für einen komischen scammy Name einer Windows-Shareware hielt, die irgendwie zufällig in den MacOS-Build von HandBrake reinkam ist anscheinend der offizielle Apple-Name für Hardwarebeschleunigte h265-Encodings.

Das kommt wohl mit ein paar Einschränkungen, was Qualität und alles angeht, aber da war für meinen Einsatzzweck erstmal egal. Nach ein paar Minuten Volllast fing das Macbook tatsächlich an zu lüften. Kaum hörbar. Das Encoding lief dann mit über 200 FPS. Traumcomputer, weiterhin.

Danke für den Tipp, Markus!

Du suchst nach mehr? Ältere Posts von 2018 bis 2013 befinden sich im Archiv , viel Spaß!