knuspermagier.de

Ein L und zwei P. Philipp!

Dieser Post ist schon mehr als fünf Jahre alt! Eventuell sind Informationen mittlerweile nicht mehr ganz aktuell oder meine Meinung hat sich inzwischen geändert. Bitte genieße alles mit einem Körnchen Salz!

JBL Soundfly Air

TL;DR: Der JBL Soundfly Air funktioniert ganz gut -- wenn man ne gut platzierte Steckdose hat, kann man ihn kaufen.

Seit dem ich eine Wohnung habe, habe ich das Verlangen in jedem meiner zweiundreißig Bade-, Schlaf- und Wohnzimmer Musik zu hören. Also so richtig, aus einer halbwegs okayen Box, nicht aus den Lautsprechern vom Notebook oder Telefon.

Natürlich gab es für sowas schon immer die sauteuren Soundsystem von Sonos und das eher immer nur so mittelgut funktionierende Bluetooth. Das war aber ja eher nur so naja. Zum Glück kam dann Apple mit AirPlay. Juchu, Apple! Beste Firma auf der Welt!

AirPlay funktioniert zwar meistens recht gut, aber wirklich billig sind die Geräte leider auch nicht und es ist eigentlich unmöglich ein Gerät für unter einhundert Euro zu finden, das AirPlay kann und von Amazon-Rezensoren nicht total vernichtet wird.

Nun bin ich nicht der einzige, der gerne Musik in seiner Wohnung hätte. Marcel stelle vor ein paar Tagen mal wieder das Musik-Problem in den Raum, was mich dazu brachte mal wieder bei Amazon zu suchen und schwupps, ich fand den JBL Soundfly Air, den es gerade bei irgendeinem Drittanbieter für 89€ (statt 135€) gab. Da die Rezensionen okay klangen, habe ich direkt mal zugeschlagen!

Nach ewiger Wartezeit (zwei Tage!) kam das Ding dann auch an und ließ sich innerhalb kurzer Zeit in mein WLAN integrieren. Man muss nur irgendwo ein paar Sekunden drücken, bis alles wild blinkt und dann macht das Gerät ein WLAN auf, wo man kurz reinhüpft und dann die Daten des eigenen WLANs eingibt. Ja, mit so einem WPS-Knopf (oder wie das heißt) wäre das einfacher, aber whatever. Wer das Webinterface nicht benutzen will, kann auch eine App laden, die beim Setup hilft.

Nach der Inbetriebnahme™ merkt man sofort den größten Nachteil: Natürlich haben die JBL-Designer eine superhelle LED unter das Logo gebaut, die halt... leuchtet. Seht selbst:

IMG_9006.jpg

Natürlich lässt sich das durch den Einsatz eines heldenhaften Streifen Gaffas gut lösen:

IMG_9010.jpg

Mittlerweile hab ich bestimmt jeweils fünf Stunden mit iPhone, Macbook native Airplay und Airfoil Musik hingestreamt und immer funktionierte es problemlos und ohne Ruckler. Bei einem kurzen Test bei Marcel brach es manchmal kurz ab, aber Marcels WLAN ist auch manchmal etwas... naja.

Der Sound ist gut, kann nichts groß daran aussetzen. Für die 100€ auf jeden Fall hörbar. Man kann es ziemlich laut drehen und ein bisschen Bass hats auch, für das Gesamtpaket ziemlich zufriedenstellend. (Das Gerät hat keinen eigenen Volume-Regler, übernimmt also alles so, wie es gestreamt kommt. Da muss man bei der Einstellung aufpassen.)

Der Soundfly hat keine wirklich Buttons, nur so zwei nervige „Touchsensoren“. Einmal das WLAN-Logo um den Setup-Prozess zu starten und dann kann man anscheinend alles muten, wenn man auf das JBL-Logo toucht. Auf jeden Fall doof. Ich mag Buttons mit Feedback. Beim Betrieb braucht man aber die Buttons auch gar nicht, weil die Box einfach die ganze Zeit im Standby ist (der hoffentlich nicht viel Strom verbraucht!) und automatisch angeht, wenn man sie als Airplay-Ziel auswählt. Nach 10 Minuten Stille schaltet es sich dann auch wieder ab. So muss das sein.

Die Tatsache, dass man es direkt in die Steckdose steckt und es dazu eigentlich keine Alternative gibt (keine beigelegte Verlängerung, keine Standfüße, wenn man ein Verlängerungskabel benutzen will, irgendwie), ist man natürlich darauf angewiesen, eine gut platzierte Steckdose zu haben, die nach Möglichkeit auch sorum eingebaut sein sollte, dass er JBL am Ende "gerade" hängt. Und nicht um 90° gedreht. Aber daraus kann man jetzt keinen Vorwurf machen, das ist ja ganz klar das Design des Gerätes.

IMG_9014.jpg

Mein Fazit nach ein paar Tagen ist nun: Okay, behalte ich. Wenn man sich den Originalpreis von 135€ ansieht und vergleicht gibt es natürlich ein paar andere Geräte, die ähnlich gut sind, besser aussehen und sogar mehr Features haben (AUX-Eingang), wie dieses Philips-Ding, aber bei den 89€, die ich gezahlt hab, bin ich zufrieden und suche mir jetzt eine vernünftige Position im Schlafzimmer. (Irgendwo, wo man ihn nicht sieht, das mit dem Gaffa sieht nicht so toll aus.)

(Ein Problem, was ich noch nicht gefixt habe ist, dass die Sleep Cycle-App irgendwie Airplay deaktiviert. Da muss ich nochmal nachforschen. Wäre natürlich fatal, da ich gerne zum Einschlafen Musik höre.)

Kommentare, Feedback und andere Anmerkungen? Schreib mir eine E-Mail 🤓