knuspermagier.de

Der privateste Blog von Philipp.

Dieser Post ist schon mehr als fünf Jahre alt! Eventuell sind Informationen mittlerweile nicht mehr ganz aktuell oder meine Meinung hat sich inzwischen geändert. Bitte genieße alles mit einem Körnchen Salz!

The Broken Man (S06E07)

Spoilerwarnung

Anmerkung an mich selbst: Ich sollte keine ganze Woche mit dem Review warten, dann kann ich mich nämlich trotz Notizen an nichts erinnern

Die Folge beginnt mit einer Gruppe Menschen die, in einem ausnahmsweise sehr friedlich aussehenden Teil der Game of Thrones-Welt, versuchen eine Kirche zu bauen. Dabei spielt ein cooler Remix des Intro-Themes. Später stellt sich heraus, dass auch hier alle Leute böse sind, das muss auch THE HOUND feststellen, der hier all seine neuen Sektenfreunde an ein paar Wilderer verliert. Aber er ist zurück, ich habs ja geahnt! ??

In Kings Landing geht es weiter mit dem High Sparrow, mich nervt der so gewaltig. Er versucht Margaery weiter für sich einzuspannen, glücklicherweise gibt es hier aber einen kleinen Twist, der die Story bald vielleicht wieder schöner macht. ?

Der langweiligere Part der Folge beschäftigt sich damit, wie Jon Snow und seine Schwester versuchen ein paar Häuser davon zu überzeugen, sich ihnen anzuschließen und dabei mehr oder weniger scheitern. ?

Theon kommt auch kurz vor, ist aber egal. ?

Endlich lernt man Black Fish kennen, anscheinend auch nur irgendein Typ, der halt ne Burg erobert hat. Jaime, der frisch an der Front angekommen ist, versucht ihn zu überzeugen, die Burg zu räumen. Die Szene war okay, habe aber das Gefühl, dass es absolut egal ist. ?

Zu guter Letzt sehen wir noch Arya, wie sie sich von ihrer Freundin aus dem Many-Faced God-Ausbildungshaus abstechen lässt. Was läuft die da auch so ungeschützt rum, nachdem sie denen den Rücken gekehrt hat. ?

Gesamtbewertung: ??????? (also eindeutig besser als die Letzte!)

Kommentare, Feedback und andere Anmerkungen? Schreib mir eine E-Mail 🤓