knuspermagier.de

Er bloggt noch? Krass!

Was neues für's Homelab?

Aktuell betreibe ich ja einen Raspberry Pi 3 für diverse kleinere Sachen hier zuhause. Ein bisschen Smart Home-Homebridge-Kram, Plex, was man halt so hat. Es läuft ganz gut, nervt aber auch immer mehr, weil er halt ziemlich langsam ist. Doch was nun?

Meine Anforderungen für einen Ersatz: kostengünstig, niedriger Stromverbrauch, leise und trotzdem die möglichst höchste Leistung, die ich zu dem Preis bekommen kann. Da der ganze PC-Markt mit seinen diversen langen Bezeichnungen und Verfügbarkeiten irgendwie nervt, habe ich auch keine Lust mich da groß damit zu beschäftigen. Da liest man drei Tage irgendwas in Homelab-Subreddits und dann gibt es die Dinger in Deutschland gar nicht, oder nur zum dreifachen Preis. Hrmpf. Kennt sich jemand aus?

Auf einen Raspberry Pi 4 habe ich auch nicht so richtig Lust. Viel schneller wird er nicht sein, und ich las diverse Berichte von Hitze-Problemen. Gleichzeitig würde ich eigentlich schon gerne so etwas ähnliches wie eine NAS damit bauen, also muss es doch wohl etwas mehr Performance sein.

Direkt eine Synology hinstellen wäre natürlich eine Idee, aber eigentlich ist es mir zu teuer (das Modell, das für mich in Frage käme wäre ohne Festplatten schon bei 500 Euronen, das sind ja 1000 Mark), und auch irgendwie zu unflexibel, zumindest früher lief da kein vernünftiges Linux drauf. Kann natürlich mittlerweile anders sein. Who knows!

Vor ein paar Tagen las ich dann vom Asus PN50, ein Mini-PC mit AMD Ryzen-Prozessor, der im September erscheinen soll. In Deutschland ist der Preis natürlich auch wieder relativ hoch, aber… es wäre immerhin relativ viel Performance?

Kriegt man etwas vergleichbares günstiger selber gebastelt? Vor Wochen hatte ich schonmal miniITX-Boards mit Intel-SoCs gegoogelt, aber da bin ich auch an den völlig undurchsichtigen Typenbezeichnungen gescheitert.

Kommentare, Feedback und andere Anmerkungen? Schreib mir eine E-Mail 🤓