knuspermagier.de

Ein L und zwei P. Philipp!

Serie: toller.link
Die Geburt eines neuen Side-Projects

In letzter Zeit hatte ich öfters das Verlangen, mit Webseiten für später abzuspeichern. Zwar geht das mit der Safari „Read Later“-Liste schon ganz okay und frictionless. Was mir allerdings fehlte, war die Möglichkeit, die Sachen zu vertaggen, damit ich sie später wiederfinde.

Naaaaja. Erster Gedanke war, dass ich mir einen Bezahlservice anlache. Raindrop.io oder pinboard.in. Beide zu einem okayen Jahrespreis zu bekomme.

Aaaaber, ja, wie das so ist, ich will ja unabhängig sein von anderen Services! Außerdem kann ich in der Share Sheet Extension von Raindrop nicht direkt vertaggen und die... App für Pinboard ist nicht iPhone X-optimiert. Fällt also auch raus.

Nächster Gedanke: eine Open Source-Lösung zum selber installieren. Kurz auf Twitter rumgefragt, zwei empfohlen bekommen. Die eine hat noch keine API, linkding hat immerhin einen witzigen Namen, beide haben keine Apps.

Ich dachte immerhin kurz darüber nach linkding zu installieren, aber dann las ich die README, und hatte keine Lust drei Docker-Befehle einzugeben und dachte mir, dass ich die zwei API-Endpunkte auch schnell selber schreiben kann. 🙄


Da ich schon länger mal „Senior Go Developer“ in meine XING-Skills aufnehmen wollte und es ein Web-Framework gibt, dass gin heißt, entschied ich, dass ich die benötigten Endpunkte also in einer Go-Applikation schreiben werde. Für‘s Share Sheet tut es vielleicht wirklich erstmal ein Shortcut, mit iOS 14 bau ich mir vielleicht eine kleine App mit Swift UI mal sehen.

Backend-seitig würde ich die Links einfach in einen Ordner im Dateisystem werfen, irgendein Cronjob sorgt dann dafür, die Links abzurufen und den Content samt den vergebenen Tags in RediSearch zu werfen. Die API würde einfach einen Endpunkt anbieten, um den Index zu durchsuchen.

Womit bau ich das Frontend? Vielleicht Svelte oder AlpineJS? Mal sehen.

Klar, man könnte noch tausend weitere Features einbauen, aber ich glaube für den Anfang reicht das erstmal.

Schaff ich es, die Geschichte in, sagen wir mal, 3-4 Stunden fertig zu bauen, obwohl ich direkt zwei neue Technologien involviere? Es bleibt spannend.


Die Hauptsache ist allerdings schon erledigt: die Domain toller.link ist registriert. 😅

Post-Serie toller.link:

Kommentare, Feedback und andere Anmerkungen? Schreib mir eine E-Mail 🤓