knuspermagier.de

Ein L und zwei P. Philipp!

BetterReminders (1)

Seit einigen Monaten benutze ich Reminders.app, weil es die Einzige vernünftige Todo-App ist, bei der man Todo-Listen teilen kann. Jaja, es gibt noch Todoist und so, alles ausprobiert. Reminders funktioniert am Ende am Besten und ich bin ja auch immer sehr froh, wenn man die Apple-Standardapps benutzen kann. Also eigentlich wäre ich natürlich froher, könnte ich einfach Things nutzen, aber die wollen ja einfach kein Sharing einbauen.

Jedenfalls gibt es ein paar Sachen, die mich an Reminders sehr stark stören. Das mit Abstand Schlimmste ist es, dass die Checkboxen zum Abhaken rund sind. Wer bitte möchte sein Kreuzchen in einen Kreis machen. Also, gut, Wahlzettel sind auch immer so, aber bei Todolisten hat man ja keine Wahl, alles will erledigt werden!

Abgesehen davon gibt es noch so ein paar Kleinigkeiten. Zum Beispiel finde ich die Überschriften in SF UI Rounded irgendwie hässlich und — ja jetzt kommt endlich ein wirklicher Grund, der nicht nur visuell ist — die Smart-List-Funktion ist einfach ein bisschen zu dumm. Schön, dass ich Listen anlegen kann, um alle Todos mit einem Tag anzuzeigen, aber manchmal würde ich auch noch gerne ein “Todos die TAG nicht enthalten”, oder so, mit reinhauen. Geht nicht.

Außerdem habe ich gern visuell ein paar Trenner in der Listen-Übersicht und würde Listen, die gerade nicht relevant sind gerne ausblenden. Wenn ich… gerade im Urlaub bin, brauche ich die Arbeitsliste nicht zu sehen. Ebenfalls nicht sehen, möchte ich Todos mit einem Due Date, das in ferner Zukunft ist. Die Tatsache, dass ich etwas am 23.05.2023 erneuern muss, will zwar festgehalten werden, aber ich muss es nicht jedes mal sehen, wenn ich in meine Todoliste gucke.


Weil UARRR gerade so motiviert an seiner Swift-App schraubt, juckte es mir natürlich auch mal wieder in den Fingern und ich recherchierte mal etwas, ob ich gut an die Daten komme, und wie ich damit was anfangen kann. Natürlich guckte ich auch erstmal nach alternativen Reminders-Apps, die genau das schon tun, aber es ist eine furchtbare Sache, danach zu suchen, und dabei die tausend anderen normalen Todo-Apps auszublenden. Die einzige, die ich, bzw Markus fand, hatte auch runde Checkboxen, meine Güte.

Jedenfalls kommt man ganz gut an die Daten, denn das EventKit, das von Apple bereitgestellt wird hat da ein paar Schnittstellen im Angebot. Ich überlegte mir also ein kleines MVP und baute drauf los. Mittlerweile fällt es mir schon etwas leichter, liegt vielleicht auch daran, dass seit dem letzten Versuch nicht 23 neue Swift und SwiftUI-Versionen erschienen sind.

obsi.png
Screenshot aus meiner Obsidian-Notiz, ja runde Checkboxen, ich weiß, gräßlich.

Weil der Post jetzt schon ziemlich lang ist und ich daraus eh mal wieder eine ganze Strecke mache, werde ich jetzt nicht auf größere Details eingehen und das in folgenden Posts nachholen, aber natürlich darf ein Screenshot des aktuellen Ergebnisses nicht fehlen:

btrr.png

Besonders gefreut hat es mich, dass hier direkt auch eine Mac-App herausfällt. So konnte ich das Ding gut testen, ohne meine ganzen Reminder irgendwie in den Simulator zu kriegen. Der SwiftUI-NavigationView macht offensichtlich auch direkt eine coole Master-Detail-Ansicht. Man bekommt so viel geschenkt, was früher gefühlt eher anstrengend war.

Links sieht man auf jeden Fall schonmal die Liste der Todo-Listen, inklusive der Trenner-Funktion, die ich schon einbaute! (if(calendar.title == "---"), hochkomplex!)

Rechts habe ich bereits die Funktion eingebaut um Todos, die in ferner Zukunft liegen, auszublenden.


Im nächsten Post erzähle ich bald, auf welche Probleme ich stieß und was ich mir für Lösungen dafür ausdenke. Also, falls meine Motivation noch ein paar Tage hält. Stay tuned!

Kommentare, Feedback und andere Anmerkungen? Schreib mir eine E-Mail 🤓