knuspermagier.de

Er bloggt noch? Krass!

Lahme Farben (1)

Die letzten Wochen zeigten mir, dass es mir doch viel besser geht, wenn ich irgendein Quatschprojekt habe, über das ich den Tag über nachdenken kann um dann Abends noch etwas dran zu arbeiten.

Lange Zeit habe ich mir quasi verboten neue Quatschsachen anzufangen, weil ich sie meistens direkt wieder weg legte, oder weil ich einfach nichts machen wollte, was keinen größeren Sinn erfüllt. Meine Woche mit BetterJournal, und die darauf folgenden zwei Wochen, wo ich nichts quatschiges machte, weil ich zu viel Kram für Erwachsene zu tun hatte, auf den ich aber wirklich keine Lust hatte, zeigten mir, dass ich aufhören sollte, so viel Wert auf Sinnhaftigkeit zu setzen! Top Erkenntnis.

Was ich allerdings trotzdem ein Bisschen im Auge behalten will ist, dass ich halbwegs abgeschlossene Sachen mache. Oder das Projekt eindeutig abbreche, wenn es keinen Spaß macht und auch alle Spuren davon aus meinem Kopf entferne.


Meine aktuelle Idee: Ein Klon des (bei uns) beliebten Brettspiels Das letzte Kamel. Es ist von 1989 und die Verpackung sieht auch so aus, aber es macht viel Spaß. Man würfelt und bewegt die Kamele, die die gewürfelten Farben zeigen. Insgeheim schlägt das Herz allerdings für ein ganz bestimmtes, am Anfang ausgelostes, Kamel und dieses soll – wie der Name suggeriert – möglichst als letztes im Ziel ankommen.

Die wirklich spaßige Sache am Spiel ist aber natürlich das ewige wetten, welches Kamel nun zu welchem Spieler gehört. Ein riesiger Spaß!

Da ich schon länger auf der Bucket-List hatte mal ein Brettspiel zu digitalisieren, dachte ich mir, los gehts. Die Regeln sind einfach genug und der Umfang sollte daher überschaubar sein.

screenshot-2022-02-23-at-23.08.58.png
Zumindest wegen der Gestaltung des Spielbretts bekomme ich schonmal keine Copyright-Probleme.

Nach zwei Abenden kann man schonmal würfeln und die Figuren über das Spielbrett bewegen. Ja, es sieht noch etwas technisch aus, aber ich wollte erstmal die Mechanik bauen, bevor ich mir Gedanken um die Gestaltung mache, dafür habe ich nämlich noch nicht den Hauch einer Idee, was cool wäre. Fragt bitte auch nicht wie ich das aktuelle “Spielfeld” baute. Hust.

grid-template-areas:
    "a b c d e f g"
    "t . . . . . h"
    "s . . . . . i"
    "r . . . . . j"
    "q p o n m l k";

Ich werde mir jetzt erstmal einen groben Plan machen, wie es weiter geht und was ein guter MVP wäre. Planen macht ja auch manchmal Spaß!

Achja, ich hab mal wieder Svelte ausgepackt um das zu basteln, aber ich muss schon sagen, dass ich damit einfach nicht warm werde. Mehr dazu mein nächsten Mal!

Post-Serie :

Kommentare, Feedback und andere Anmerkungen? Schreib mir eine E-Mail 🤓