knuspermagier.de

Since 2005.

Serie: Homelab
Homelab 2021

Vor etwas mehr als einem Jahr schrieb ich vom Asus PN50 und dass ich überlege mir einen für's Homelab anzuschaffen. Mittlerweile gibt es den PN51 und ich habe mich überwunden ihn zu bestellen. Soll mal einer sagen, ich würde Kurzschluss-Kaufentscheidungen treffen.

20210926-091954-pwa-3097.jpg
Asus PN51, 32GB RAM, 1TB NVMe SSD

Aktuell habe ich einen Raspberry Pi 3b im Einsatz, auf dem so ein bisschen Kram läuft, das sich über die Zeit angesammelt hat. Ein Plex-Server für ein paar Dokumentationen über Linux-Distributionen (naja, sind wir ehrlich, es sind hauptsächlich irgendwelche schlechten Musical- und Konzert-Mitschnitte von Youtube.), ein Bisschen Homebridge und so Zeug. An und für sich funktionierte das auch ganz ok, aber der Plex-Server war schon extrem langsam. Außerdem wollte ich auch was zum Rumspielen und Herumprobieren und nicht für jede VM direkt 3€ bei Hetzner einwerfen. Also war ich, wie schon gesagt, sehr lange auf der Suche nach etwas Neuem.

Irgendwann war meine Nervschwelle überschritten und ich klickte den Button. Jetzt habe ich sechs feine Ryzen-Cores, mein erster AMD seit bestimmt 15 Jahren, oder so. Da ich keine Lust hatte, alles auf der Welt in Docker zu packen und mittlerweile auf Klicki-Bunti-Interfaces stehe, installierte ich Proxmox, eine klassische Open Source-Software: Dämliche Name, hässliche UI, aber funktioniert ganz gut. Ich würde sogar behaupten, dass es sehr gut funktioniert, ich habe es nämlich geschafft, ohne größere Probleme alles zu installieren und ein paar VMs einzurichten (unter anderem eine für Plex!). Alles ohne den Hauch einer Ahnung von KVM.

20210926-092652-pwa-3099.jpg
So sieht's aus, wenn man es einbaut.

Außerdem kaufte ich letztens eine 30€-Lightbox bei Amazon, für einen anderen Blogpost – stay tuned – und nutzte sie direkt für ein paar tolle Fotos von meinem neuen Supercomputer. Sieht plötzlich richtig professionell aus, dieser Blog.

Naja, wie ihr sicher schon ahnt, folgt nun bald eine tolle Post-Serie zum Thema “Philipp stückelt sich ein Homelab zusammen indem er Open Source Software installiert, die seit Jahren von freiwilligen Contributors entwickelt wird und statt einem Danke gibt es nur ein Woa, is die UI hässlich". Ihr kennt mich.

Falls jemand spezielle Fragen zu dem Thema hat, oder möchte, dass ich über etwas ganz besonders ausführlich berichte, sag Bescheid!

Post-Serie Homelab:

Kommentare, Feedback und andere Anmerkungen? Schreib mir eine E-Mail 🤓