knuspermagier.de
Ein L und zwei P. Philipp!

Jahresrückblick 2023

Hallo! Natürlich habe ich es im letzten Jahr nicht mehr geschafft hier etwas zusammenzuschreiben, daher mit leichter Verspätung hier nun eine ungeordnete Liste von Dingen, die mir zum vergangenen Jahr einfallen


Konsum

20231218-113737-pwa-9682.jpg
Ich mit dem Weihnachtsbaum, Dezember 2023

Bücher

Ich habe 23 Bücher im Lesetagebuch verzeichnet. Ich bin ziemlich all-in gegangen, was Hörbücher angeht und habe kein einziges dieser Bücher mit meinen Augen wahrgenommen. Im Vergleich zu den 37 vom Jahr davor war es etwa weniger, dafür waren es aber alles richtig dicke Schinken, die ich in Buchform niemals angerührt hätte. Fünfhundert Seiten lesen, nee. Sechsundzwanzig Stunden Hörbuch? Klar!

Im Großen und Ganzen hat mir das meiste auch ganz gut gefallen, am Besten fand ich die Silo-Serie von Hugh Howey, die Trisolaris-Serie von Liu Cixinund alle Bücher von Adrian Tchaikovsky. Also quasi fast alles.

Filme

Wir haben angefangen die ganzen Real-Verfilmungen von Disney-Klassikern zu gucken, man muss ja den Disney+-Account auch nutzen. Leider sind sie, bis auf Aladdin, bisher alle recht mittelmäßig. Mein Favorit war wohl Everything Everywhere All at Once, den ich bereits Anfang 2023 gesehen habe.

Serien

Ganze vierzehn Staffeln habe ich geschaut, kaum zu glauben. Hervorheben kann ich da vor allem alle Apple TV+-Produktionen (Acapulco, The Afterparty, Schmigadoon, Shrinking, Hijack), das war echt alles richtig große Klasse.

Musical

In diesem Jahr war ich zweimal in Tecklenburg bei den Freilichtspielen um mir Mozart live anzugucken. Das war sehr schön, wenn auch nicht unbedingt perfekt. Meine Top Tracks 2023 in Spotify werden in diesem Jahr von diversen Songs aus Jesus Christ Superstar dominiert, anscheinend ist meine Hamilton-Phase gerade vorüber und wurde von diesem alten Klassiker abgelöst.

Habe ich in 2023 ein neues Musical entdeckt? Ich fürchte nicht, sonst wäre es mir wohl im Kopf, oder wenigstens in meiner Spotify-Playlist geblieben. Schade! Habt ihr eine Empfehlung?

Musik

Vielleicht poste ich dazu nochmal gesondert was. Meine Top Tracks haben sich nicht besonders stark geändert, was daran liegt, dass ich lange Zeit die “Top Tracks 2022” gehört habe. Mein Top Track ist Timothée Chalamet von Lena&Linus und der hat es sich auch verdient!

Podcasts

Neben Hörbüchern peitschen meine Airpods auch viele Podcasts in meine Ohren und in 2023 habe ich auch einige neue abonniert, zum Beispiel Behind Science oder Zwei Seiten. Wenn Overcast eine Statistik hätte, wie viele Stunden ich damit verbracht habe, wäre ich wahrscheinlich sehr überrascht und würde mich fragen, ob ein Jahr überhaupt so viele Stunden hat!

Youtube

Neben Hörbüchern, Podcasts, Filmen, Serien und Musik schaue ich natürlich auch noch Youtube. Kaum zu glauben, wie viel Zeit man am Ende doch irgrendwie hat. Naja, im Großen und Ganzen habe ich sehr viel Musik… geguckt. Also im Hintergrund laufen gelassen, was ziemlich unökologisch ist, da sicher ja trotzdem die Videospur übertragen wird. Nichts desto trotz gibt es halt teilweise die schönsten Live-Versionen nur in Video-Form auf Youtube.

Ich habe diverse Creator:innen abonniert, möchte aber besonders zwei herausstellen, die deren Videos mir besonders viel Spaß machen:

  • Jonas Winkler als bester Holz-Kanal. Er ist einfach immer so gut drauf, ich gucke alles, egal ob es mich interessiert, oder nicht.
  • Brickstory als bester Lego-Kanal. Ich mag, wie er immer tausende Euro für Lego-Minifiguren ausgibt und sich darüber freut!

Einkäufe

In den letzten Jahren war das eine einfache Kategorie, ich musste einfach nur durch meine Amazon-Bestellungen scrollen und schauen, was davon jetzt das beste oder schlechteste war. In diesem Jahr habe ich allerdings ziemlich wenig auf Amazon bestellt und versucht mehr direkt beim Hersteller oder in kleineren Shops zu bestellen, daher muss ich mich wohl auf mein Gehirn verlassen. Was habe ich in diesem Jahr gekauft, was mich immer noch begeistert?

Tatsächlich fällt mir nicht so viel ein. Sollte mir zu denken geben.

Eine Sache, die ich mir zum Geburtstag kaufte war ein Anbernic RG35XX, so eine Retro-Emulator-Konsole im Gameboy-Format. Damit hatte sowohl ich als auch andere Menschen in diesem Haushalt viel Spaß. Ich kaufte später sogar noch einen zweiten, um ihn zu verschenken. Gutes Produkt. Aber auch hier kam irgendwann wieder das typische Problem auf, was ich unten beim Thema “Spielen” beschreiben werde – ich komme einfach nicht dazu oder nehme mir keine Zeit.

Eine Sache, die ich nicht kaufte, sondern gemietet habe ist eine kleine Drohne. Das ist ja so ein Thema, das mich schon länger beschäftigt hat. Ich wollte es schon gerne einmal ausprobieren ein bisschen mit so einem kleinen Fluggerät herum zu fliegen, aber kaufen wollte ich keine. Mir war schon relativ klar, wie es funktionieren wird. Gekauft, ausprobiert und dann nie wieder angefasst, da es am Ende doch nicht so spannend ist und allgemein habe ich auch gar keine Lust, mich damit zu beschäftigen, wo ich fliegen darf und wo nicht.

Diese 3-Monats-Miete, die ich mir nun bei Grover im Black Friday Deal geklickt habe ist einerseits sehr günstig und zum anderen deckt es genau die Hype-Phase ab. Ich bin jetzt ein paar mal geflogen und hab ein paar Fotos und Videos gemacht und bin zufrieden. Es war schon ganz geil – meine letzte Flugerfahrung war so eine billige 50€ Quadkopter-Sache vor fast zehn Jahren. Bei dem Ding musste man noch beten, dass man es länger als zehn Sekunden in der Luft halten kann. Die DJI Mini 2 fliegt quasi von alleine, das ist fast schon langweilig.

Die dritte Sache, die mir gerade noch einfiel ist eine Sammlung von Uniqlo HEATTECH ULTRA WARM Produkten. Die letzten Jahre verbrachte ich die kalte Jahreszeit immer in warmer Unterwäsche von Engel unterwegs. An und für sich mag die Tatsache, dass es sich bei der Schurwolle/Seidenmischung um Naturprodukte handelt, aber es gab zwei Probleme: Einmal Hose und Pullover kosten über 100€ und vor allem die Hosen waren spätestens nach einem Winter durch, da sie so ultra dünn sind, gefühlt ist das nur ein Faden!

In diesem Jahr, als es die zwei Tage geschneit hat, stand ich also mal wieder vor der Wahl, ob ich nochmal eine Hose kaufe, mit der ich super vorsichtig sein muss, damit sie nicht bei der ersten Berührung aufreißt, oder kaufe ich vom gleichen Geld drei HEATTECH-Ausstattungen aus Plastik. Letzteres hat gewonnen und ich bin zufrieden. Es ist super schön warm und fühlt sich gut und stabil an. Sorry an die Maulbeerblatt-Seidenraupen, die nun ihren Job verlieren. Immerhin ist Seide ja eh nicht vegan, ich mache damit also immerhin einen Fortschritt in meiner Veganität.

Bestes Produkt

In dieser Kategorie küre ich die besten Produkte, die ich 2023 schon besaß und intensiv genutzt und für gut befunden habe. Ziemlich eindeutig kann es hier nur einen Sieger geben und zwar die AirPods. Ich denke nicht, dass ich irgendetwas anderes mehr genutzt habe. So langsam kommen meine Airpods Pro (1. Generation) allerdings an ihre Akku-Grenzen und müssen wohl mal ersetzt werden.


Hobbys

20230926-161428-pwa-8012.jpg
Ich beim Minigolf, September 2023

Blog

In diesem Blog gab es 105 Posts. Es hätten mehr sein können, denn ich habe eine ganze Liste mit Drafts, die ich nie zu Ende schrieb. Das Schreiben im Blog ist weiterhin eine Sache, die sehr Phasen-abhängig ist. Manchmal habe ich wochenlang gar keine Lust drauf und manchmal kitzelt es mich so in den Fingern, dass ich unbedingt loslegen muss. Ich habe auch keinen Plan daran irgendetwas zu ändern, denn das hier ist immerhin ein Freizeit-Projekt, das nur Spaß machen soll! Es wird also keine verpflichtenden Wochen-Zusammenfassungsposts geben, auch wenn ich die in anderen Blogs gerne lese.

Mein persönlicher Lieblingspost ist Die große Server-Konsolidierung, weil ich mir da ausnahmsweise echt mal Mühe gegeben habe (Zahle mittlerweile allerdings immer noch nicht wirklich weniger bei Hetzner, weil ich noch nicht alles alte abgeschaltet habe).

Der Post mit den meisten Aufrufen war Automatically backing up your save games on your Anbernic RG35xx mit gigantischen 454 Klicks. Das ging ja fast viral auf Reddit und hatte zehn Upvotes, oder so.

Gleich darauf folgt der SEO-Dauerbrenner Wie viele Kisten Bier braucht man für zwanzig Leute, oder: How to Geburtstagsfeier., der sicher für jeden der 389 Besucher:innen eine große Enttäuschung ist. Abgesehen davon denke ich schon seit Jahren darüber nach, den Post mal zu de-indizieren, damit nicht jeder, der Bier für eine Party kauft da diese Fotos sieht.

Im September startete ich mit #52alben zur Abwechslung mal eine neue Serie von Posts im Blog, die mittlerweile sogar schon sieben Einträge verzeichnen kann. Ich hoffe, ich komme bald dazu mal die nächsten zu posten.

Sport

Ich hatte eine relativ lange Phase in der Mitte des Jahres, in der ich mehrmals in der Woche meine zwei Kilometer joggen war. Es kam mir vor als wären es mindestens zwanzig Runden gewesen, aber ich hab ein bisschen Angst Runtastic zu öffnen und zu sehen, dass es in Wirklichkeit nur zehn waren. Vielleicht könnte man das dieses Jahr nochmal angehen…

Lego

Ich schaue weiterhin mit großer Begeisterung Klemmbaustein-Kanäle auf Youtube, habe mir aber selber einen Kauf-Bann auferlegt. Mir macht es zwar sehr viel Spaß, was zu bauen, aber wenn man ehrlich ist, habe ich keinen Platz alles aufzustellen und ich will Sets nicht aufbauen um sie wieder abzubauen.

Fotografieren

Ich hatte in diesem Jahr viel Spaß an meinem RF 100-400mm-Objektiv und habe viele Fotos von Vögeln gemacht. Natürlich nichts komplett seltenes und außergewöhnliches, letztendlich bin ich ja nur in der normalen Umgebung hier unterwegs. Das Foto vom Wintergoldhähnchen, was ich auf Rømø machen konnte, erfreute mich am meisten, da es doch ein winziger Vogel ist, den man nicht täglich sieht. Da ist mir auch egal, dass es nicht perfekt scharf ist. Den Moment, an dem ich realisierte, was ich da vor der Linse hatte und freudig durch den Wald sprang, habe ich nicht vergessen.

Holz

Vor allem durch die Menge der Woodworking-Youtube-Kanäle, die ich verfolge habe ich natürlich öfter mal die Lust, auch irgendwas zu machen, bei dem man am Ende etwas in der Hand hat, aber irgendwie gelang es mir auch noch nicht ein wirklich notwendiges Projekt zu finden, bei dem ich mir auch mal die Zeit lassen kann, etwas auszuprobieren. Letztendlich entscheide ich meistens doch für die Quick’n’Dirty-Lösung, wenn mal schnell eine Konstruktion gebraucht wird.

Zu Weihnachten brachte mir das Christkind nun allerdings eine Oberfräse, das Gear Acquisition Syndrome ist also immerhin befriedigt. Vielleicht fräse ich ja 2024 mal etwas!

Spielen

Och ja. Zum Spielen komme ich ja seit Jahren eher weniger und das hat sich auch 2023 nicht geändert. Einerseits liegt das natürlich daran, dass ich den größten Teil meiner Freizeit in anderen Kanälen verbringe und andererseits daran, dass der Mac einfach immer noch keine Gaming-Plattform ist.

Auf der Switch spielte ich immerhin einige Stunden vom neuen Zelda, was schon ziemlich nett ist, aber irgendwie so bockschwer, dass ich da gewisse Motivationsprobleme bekam, nachdem ich zwei der Zwischenbosse so halb fertig abbrechen musste, weil ich erstmal noch ein paar Tonnen Chilis oder andere Zutaten farmen musste, um in der Kälte zu überleben.

Baldurs Gate 3 kaufte ich zwar am Release-Day, weil es ein MacOS-Build gab und ich das unterstützen wollte, spielte es allerdings kaum länger als zehn Minuten. Abgesehen davon kaufte ich noch Two Point Hospital und spielte es sicherlich auch etwa eine Stunde bevor ich aufgab, da ich es nicht mehr gewohnt bin, dass mein Macbook lüftet und ich es hasste. Außerdem machte es mir nicht genug Spaß um das Gefühl der Sinnlosigkeit der Tätigkeit zu unterdrücken.

Trotzdem ist das Thema auch 2023 ständig in meinem Hinterkopf. Man müsste doch mal wieder richtig was spielen. Man müsste doch mal einen Gaming PC basteln. Man könnte sich doch mal wieder einen Geforce Now-Account klicken und gucken, ob das Streamen über WLAN mittlerweile mehr Spaß macht (nein). Irgendwann muss ich mir wohl endlich mal eingestehen, dass ich einfach kein Gamer mehr bin.

Everdell

Ich denke wir haben in diesem Jahr ungefähr 15 - 20 Runden gespielt und ich habe, wie immer, fast jede verloren. Wir kauften noch die zweite Erweiterung, die 2023 auf deutsch raus kam (New Leaf) und haben weiterhin viel Spaß daran. Eigentlich würde ich hier jetzt gerne noch mit einer Punkte-Statistik kämpfen, aber ich bekomme die Punktzahlen gerade nicht mehr aus der Messages-SQLite-Datenbank exportiert, da anscheinend nun immer mehr Text in der attributedBody-Spalte als serialisierter NSAttributedString gespeichert wird. Da müsst ich mir jetzt erstmal eine App schreiben, die das vernünftig auslesen kann und das würde dafür sorgen, dass ich diesen Jahresrückblick erst in drei bis vier Monaten fertig habe. Werde ich also wohl nachreichen müssen

Gitarre spielen

Ich habe mir keine neue Gitarre gekauft, das ist ja schonmal etwas! Insgesamt handelt es sich hierbei aber um ein sträflich vernachlässigtes Hobby, das immer wieder am typischen Teufelskreis von “es macht keinen Spaß, weil ich nicht gut genug bin” – “ich übe nicht genug, weil es keinen Spaß macht, keine Fortschritte zu machen” scheitert.

Ich habe irgendwann im letzten Jahresdrittel angefangen mir den Wandersmann von Schandmaul anzutrainieren und das kann ich mittlerweile auch ganz gut spielen. Ein weiteres Lied also in meinem Repertoire von etwa fünf oder sechs Liedern die ich teilweise oder komplett spielen kann.

Ich versuche auch immer wieder, mir Musik-Theoretische Sachen anzugucken, wie Tonleitern und so Kram, um einfach selber ein bisschen zu Improvisieren, statt immer nur daran zu scheitern andere Lieder perfekt nachspielen zu wollen, aber keine Ahnung, der Knoten platzte bisher nicht. Irgendetwas in mir ist wohl auch zufrieden damit, einfach immer die selben fünf Lieder zu zupfen.

Sideprojects

Programmieren war auf jeden Fall eine der Sachen, mit der ich 2023 am Meisten Zeit verbracht habe. Im Zuge meiner Server-Konsolidierung habe ich fast alle meine alten Apps, also das Tagebuch, der Essensplaner, Link-Manager, etc. neu gebaut. Leider habe ich es noch bei keinem dieser Projekte geschafft, irgendetwas verwertbares zum Veröffentlichen zusammenzupacken.

Im November baute ich noch schnell Tabspace, eine winzige App damit ich meine Gitarrentabs besser managen kann – auch hier ist leider nicht mehr passiert. Die App funktioniert für mich perfekt, hat aber wahrscheinlich zu wenig Funktionalität um durch den Review des App Stores zu kommen.

Mein Ziel für 2024 wäre es, mal etwas Ordnung in meinen ganzen Sideproject-Dschungel zu bringen und vielleicht das ein oder andere doch der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Godot

In den Tagen vor Weihnachten schaute ich mir nochmal Godot an. Mit der Version 4 gab es da in 2023 ja ein großes Update und ich versuchte eine kleine Spiel-Idee umzusetzen. Ich schreibe dazu bei Zeiten nochmal einen größeren Post, es war auf jeden Fall sehr lustig und lehrreich!


Arbeit

20230621-164824-pwa-4345.jpg
Ich, am Strand, Juni 2023

Mein erstes komplettes Jahr als Freelancer ist vorbei und soweit hat alles geklappt. Bis auf ein kurzes Sommerloch, das letztendlich aber gar nicht so schlimm war, da ich eh lieber am Badesee lag, war ich komplett ausgelastet und habe einige spannende Projekte betreut. Ich hoffe, dass es nächstes Jahr ähnlich gut weiter geht! Hier und da werde ich noch an ein paar Stellschrauben drehen müssen um etwas mehr Puffer für Lücken in der Auslastung zu haben. Außerdem werde ich mir mal sevdesk oder so angucken, da ich zum einen keine Lust mehr auf sumup habe. Eigentlich war ich ja bei Debitoor, aber das wurde gekauft und seitdem ist alles furchtbar. In 2024 kommt leider auch der ganze Umsatzsteuer-Kram auf mich zu, da ich aus der Kleinunternehmer-Regelung herausfalle, da wünsche ich mir natürlich ein Tool, was mich dabei mehr unterstützen kann.

Neues gelernt

Eigentlich hatte ich geplant regelmäßig nach abgeschlossenden Projekten kurz zusammenzufassen, was ich gelernt habe, aber natürlich habe ich es nicht geschafft. Daher hier nur eine kurze Bulletpoint-Liste von Kram, den ich in meinen Freelance-Projekten kennen und (zum großen Teil) lieben gelernt habe:


Fazit

Insgesamt habe ich in diesem Jahr viel gelernt und viel Zeit am oder im Wasser verbracht, was sehr schön war. Ich hoffe, das geht im nächsten Jahr so weiter. Vorsätze werde ich mir keine machen, das ist ja eh etwas aus der Mode!

Danke an alle, die diesen Blog noch lesen. Wer ist schon am längsten dabei? Schreibt mir doch mal, seit wann ihr knuspermagier.de im Feedreader habt.

Kommentare, Feedback und andere Anmerkungen?
Schreib mir eine E-Mail 🤓